Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 22.7.2024 07:07 Uhr

  • Wohnungen
    • Friedrichsfeld:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, Loggia, 2.OG links, 61.6m2
      mehr Infos...
    • Herzogenried:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, 2 Loggien, Aufzug, Tiefgarage, 8. Ebene, 53.31m2
      mehr Infos...
    • Käfertal:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon, Stellplatz, 1.OG rechts, 64.66m2
      mehr Infos...
    • Ladenburg:
      1 Zimmer, Küche, Dusche, 2.OG links, 35.66m2
      mehr Infos...
    • Neckarstadt:
      3 Zimmer, Küche, Dusche, Balkon, 4.OG links, 74.36m2
      mehr Infos...
    • Niederfeld:
      3 Zimmer, Küche, Bad, Dusche, 1 Galerie, Balkon, Aufzug, DG, 152.97m2
      mehr Infos...
    • Oststadt:
      3 Zimmer, Küche, Dusche, Loggia, EG links, 80.41m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, 3.OG rechts, 73.28m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon, 1.OG rechts, 74.34m2
      mehr Infos...

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 1.00% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Samstag, 24.8.2024: Oeffnungszeiten der Sparabteilung/Kasse

Am Donnerstag, 22.August 2024 bleibt die Sparabteilung/Kasse der Genossenschaft ab 16:30 Uhr geschlossen. Am Freitag, 23. August 2024, bleibt die Sparabteilung/Kasse der Genossenschaft geschlossen. Wir bitten Sie dies bei Ihren Dispositionen zu beruecksichtigen.

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 12/ 00

WALTER PAHL: 90 Jahre Gartenstadt-Genossenschaft
XII. Ausblick, Zukunftsbetrachtung

In 10 Jahren, wenn die Genossenschaft ihr 100jähriges Jubiläum feiern kann, wird sich mit Gewissheit wiederum vieles gegenüber dem heutigen Stand verändert haben. Aus der immer schnelleren Entwicklung der Technik werden neue Herausforderungen erwachsen. Ob die Neubautätigkeit wieder an Bedeutung gewinnen wird, lässt sich nicht voraussehen, aber die dauernde Pflege unseres Bestandes und ein güns-
tiges Preis-Leistungsverhältnis wird eine ständige Aufgabe für die Verwaltung bleiben. Es ist durchaus möglich und zu erwarten, dass sich die Freizeit der Beschäftigten (geringere Arbeitszeiten, früherer Eintritt in die Rente) weiter erhöhen wird. Damit gewinnt für den einzelnen eine schöne Wohnung zunehmend an Bedeutung. Viele Mitglieder haben längst erkannt, dass es sich in der Genossenschaftswohnung mindestens ebenso gut wohnen lässt wie in der Eigentumswohnung, oftmals sogar sorgenfreier und billiger. Unsere Bemühungen zielen daher darauf hin, die Wohnqualität noch weiter zu steigern. Dem Wärme- und Umweltschutz wird größte Aufmerksamkeit zuteil werden. Auch werden kleine Wohnungen zunehmend zusammengelegt werden, um größere Einheiten zu erhalten. Jedoch wird stets dafür gesorgt werden, dass auch kleine Wohnungen dem Bedarf entsprechend angeboten werden können. Die Genossenschaft ist kein starres sondern ein sehr dynamisches Gebilde, das sich immer wieder den Erfordernissen der Mitglieder anpassen wird.
Daher wird die Genossenschaftsidee, sofern keine gravierenden äußeren Umstände – auf die wir keinen Einfluss haben – eintreten, auch im neuen Jahrtausend eine gute Zukunft haben. Die Chancen, im Wettbewerb mit anderen Anbietern zu bestehen, stehen jedenfalls nicht schlecht, wenn sich die Mitglieder den genossenschaftlichen Grundprinzipien entsprechend verhalten, denn letztlich ist die Gemeinschaft allein vom Geist und Mehrheitswillen der Mitglieder selbst abhängig. Nutzen wir die Chancen die uns die Zukunft bringen mag, um auf eine lebenslange Dauer ruhig und sicher in der Geborgenheit der Genossenschaft wohnen zu können.