Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 22.5.2024 15:03 Uhr

  • Wohnungen
    • Herzogenried:
      1 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, Aufzug, Tiefgarage, 9. Ebene, 42.66m2
      mehr Infos...
    • Herzogenried:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, 2 Loggien, Aufzug, Tiefgarage, 8. Ebene, 53.31m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, 3.OG rechts, 71.82m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, 2 Loggien, Tiefgarage, 3.OG rechts, 66.33m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, 2 Balkone, 3.OG links, 60.73m2
      mehr Infos...

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 1.00% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Freitag, 31.5.2024: Am Brueckentag Freitag den 31. Mai 2024 bleibt die Sparabteilung/Kasse geschlossen.

Am Freitag, 31. Mai 2024, bleibt die Sparabteilung/Kasse der Genossenschaft geschlossen. Wir bitten Sie dies bei Ihren Dispositionen zu beruecksichtigen.

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 01/ 2004

Sparschwein wieder besser gefüttert

Deutsche Haushalte legen über 10 Prozent ihres Einkommens zurück / Anlageformen ändern sich


Das Sparschwein bleibt das Lieblingstier der Deutschen. Das Kölner Institut der Deutschen Wirtschaft (DIW) veröffentlichte eine Untersuchung unter der Überschrift: „Deutsche geizen, Amerikaner shoppen“. Den DIW-Zahlen zufolge haben die privaten Haushalte in Deutschland 2002 im Schnitt 10,6 Prozent ihres Einkommens gespart, was einer Gesamtsumme von 146 Mrd. Euro entspricht, 0,8 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2000. In den USA dagegen lag diese Zahl, von Experten auch als „Sparquote“ bezeichnet, nur bei 3,7 Prozent.

Auch die Einwohner des Rhein-Neckar-Dreiecks halten viel von der eigentlich schwäbischen Tugend der Sparsamkeit. Der Trend zum Sparen ist ungebrochen.

So hat die klassischste aller Sparformen, das Sparkonto mit gesetzlicher Kündigungsfrist, trotz häufig minimaler Zinsen (bei der Genossenschaft 1,5-2,0%) seinen Stellenwert behauptet. Immerhin rd. 10.000 Sparbücher hat die Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG im Umlauf einschließlich des so genannten „Mehrzinssparen“ mit variablen Zinssätzen sowie Sparpläne, bei denen monatlich eine bestimmte Summe eingezahlt wird. Das Sparbuch hat bei uns eine große Bedeutung, obwohl die Sondersparformen durchaus im Trend liegen. Immerhin sind unsere Zinsen auch meist höher als bei anderen Kreditinstituten.

Das aktuell sehr niedrige Zinsniveau hält die Sparer aber von längerfristigen Verträgen ab: Die Sparer parken ihr Geld lieber kurzfristig, um bei steigenden Zinsen besser anlegen zu können.

Für Handel und Industrie in Deutschland sind die Zahlen des DIW und auch des Statistischen Bundesamtes nicht ermutigend. Denn das Geld, das gespart wird, fließt nicht in den Konsum. Zur Erklärung der Unterschiede zwischen Deutschland und den USA werden gleich mehrere Begründungen herangezogen: Die Angst vor Arbeitslosigkeit hält viele Menschen von großen Neuanschaffungen ab. Dazu kommt die Rentendiskussion: Viele Deutsche rechnen richtigerweise damit, ihr Alterseinkommen zu einem großen Teil selbst bestreiten zu müssen. Dafür aber braucht es ein stabiles Polster, das jetzt schon angespart werden muss.