Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 22.5.2024 15:03 Uhr

  • Wohnungen
    • Herzogenried:
      1 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, Aufzug, Tiefgarage, 9. Ebene, 42.66m2
      mehr Infos...
    • Herzogenried:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, 2 Loggien, Aufzug, Tiefgarage, 8. Ebene, 53.31m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, 3.OG rechts, 71.82m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, 2 Loggien, Tiefgarage, 3.OG rechts, 66.33m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, 2 Balkone, 3.OG links, 60.73m2
      mehr Infos...

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 1.00% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Freitag, 31.5.2024: Am Brueckentag Freitag den 31. Mai 2024 bleibt die Sparabteilung/Kasse geschlossen.

Am Freitag, 31. Mai 2024, bleibt die Sparabteilung/Kasse der Genossenschaft geschlossen. Wir bitten Sie dies bei Ihren Dispositionen zu beruecksichtigen.

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 11/ 2004

Notrufnummer 112 gilt in allen EU Staaten

Nach einem Unfall zählen Minuten, manchmal sogar Sekunden. Für Verletzte ist eine der wichtigsten Maßnahmen, dass der Rettungsdienst verständigt wird. Die Notrufnummer 112 gilt überall in Deutschland und in den Mitgliedsländern der EU. Auch Handynutzer sollten diese Nummer wählen, denn sie funktioniert in Mobilfunknetzen weltweit. Bei Handys läuft die Nummer 112 auch mit fehlendem Zugangscode und bei Kartenhandys sogar mit abgelaufener Karte.

Während der Wartezeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sind Erste-Hilfe-Maßnahmen von entscheidender, oft lebensrettender Bedeutung. Über zehn Prozent der Unfallopfer könnten gerettet werden, wenn ihnen rechtzeitig geholfen würde. Häufig entscheidet ein Laie durch seine Hilfe mit einfachen Maßnahmen über das Weiterleben des Unfallopfers. Leider schrecken die meisten Menschen davor zurück, einem Unfallopfer mit Erste-Hilfe-Maßnahmen zu helfen. Viele haben Angst, etwas falsch zu machen oder der Erste-Hilfe-Kurs liegt zu lange zurück. Untersuchungen haben gezeigt, dass innerhalb von zwei Jahren das erlernte Wissen auf etwa die Hälfte zurückgeht. Hier kann nur eine Auffrischung weiterhelfen, um im Notfall sicher und schnell handeln zu können. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. ruft alle Verkehrsteilnehmer auf, freiwillig an einem Erste-Hilfe- oder Auffrischungskurs teilzunehmen.

Da mittlerweile jeder zweite eingehende Notruf von einem Handy abgegeben wird - ohne genaue Angabe des Unfallortes - soll zukünftig bei Notrufen eine Ausnahme von den Datenschutzvorschriften gemacht werden. Dann könnte die Unfallstelle automatisch festgestellt werden. Die EU prüft derzeit eine mögliche Umsetzung dieser Regelung.