Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Bitte machen Sie vorrangig Gebrauch von der Möglichkeit einer telefonischen Terminvereinbarung und den kontaktlosen Kommunikationsmöglichkeiten. Alle Abteilungen der Genossenschaft sind telefonisch und/oder per E-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie auch entsprechende aktuelle Hinweise auf unserer Homepage.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund! Ihre Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 18.8.2022 11:11 Uhr

  • Wohnungen
    • Herzogenried:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, Loggia, Aufzug, Tiefgarage, 10. Ebene, 64.09m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, (Tief)garage/Stellplatz, 3.OG links, 72.56m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, Stellplatz, 2.OG links, 72.6m2
      mehr Infos...

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 0.01% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Samstag, 24.12.2022: Frohe Feiertage!

Zwischen den Jahren (24.12.2022 bis einschl. 01.01.2023) bleibt die Geschäftsstelle in K 2, 12-13 geschlossen.
Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage!

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 01/ 2005

Wohnungsmieten bleiben stabil - Starkes Süd-Nord und West-Ost-Gefälle

Größtenteils sind die durchschnittlichen Wohnungsmieten aller Kategorien (einfacher/mittlerer/guter Wohnwert), Altersklassen und Regionen - außer in Süddeutschland - nahezu stabil geblieben oder sogar gesunken. Auf diese Entwicklung der Nettokaltmieten weist der Immobilienverband Deutschland (IVD) hin, der die Neuvertragsmieten für Wohnraum in 270 deutschen Städten ermittelt hat. „Unter dem Strich haben die Mieter leider nichts von der Stabilisierung der Mietpreise, weil die Betriebsnebenkosten derzeit explodieren. Allein die Verteuerung des Heizöls um fast 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr treibt die Nebenkostenpauschalen in die Höhe", so IVD-Präsident Johannes-Peter Henningsen.

Im Bundesdurchschnitt kostet eine Altbauwohnung mit mittlerem Wohnwert 4,69 Euro/m2 (+ 0,25 %) und mit gutem Wohnwert 5,56 Euro/m2 (unverändert), eine Nachkriegsbauwohnung 5,15 Euro/ m2 (+ 0,4 %) bzw. 6,01 Euro/m2 (+ 0,4 %) und eine Neubauwohnung im Erstbezug 6,23 Euro/m2 (+ 0,25 %) bzw. 7,01 Euro/m2 (+ 0,4 %). Insgesamt klafft das Niveau der Wohnungs-mieten in den einzelnen Regionen weit auseinander. In den süddeutschen Bundesländern sind die durchschnittlichen Mieten am höchsten. Für Wohnungen mit mittlerem Wohnwert müssen im Altbaubereich 5,27 Euro (+ 1,9 %), im Nachkriegsbaubereich 5,74 Euro (+ 2,3 %) und für Neubauten im Erstbezug 6,81 Euro (+ 1,5 %) gezahlt werden. Die Mieten für jeweils guten Wohnwert liegen bei 6,17 Euro (+ 0,9 %) 6,68 Euro (+ 1,3 %) und 7,67 Euro (+ 1,5 %).