Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Bitte machen Sie vorrangig Gebrauch von der Möglichkeit einer telefonischen Terminvereinbarung und den kontaktlosen Kommunikationsmöglichkeiten. Alle Abteilungen der Genossenschaft sind telefonisch und/oder per E-Mail erreichbar. Bitte beachten Sie auch entsprechende aktuelle Hinweise auf unserer Homepage.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund! Ihre Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 18.8.2022 11:11 Uhr

  • Wohnungen
    • Herzogenried:
      2 Zimmer, Küche, Dusche, Loggia, Aufzug, Tiefgarage, 10. Ebene, 64.09m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, (Tief)garage/Stellplatz, 3.OG links, 72.56m2
      mehr Infos...
    • Vogelstang:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Loggia, Stellplatz, 2.OG links, 72.6m2
      mehr Infos...

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 0.01% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Samstag, 24.12.2022: Frohe Feiertage!

Zwischen den Jahren (24.12.2022 bis einschl. 01.01.2023) bleibt die Geschäftsstelle in K 2, 12-13 geschlossen.
Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage!

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 04/ 2005

II. Eigene Bautätigkeit

Im Januar des Berichtsjahrs haben wir das im Jahr 2002 gekaufte Kinogebäude in Mannheim-Gartenstadt, Langer Schlag 48-50, abgebrochen und mit dem geplanten Neubau begonnen. Neben einer Tiefgarage mit 37 Stellplätzen und weiteren 6 oberirdischen Stellplätzen wurden dort im Erdgeschoß des Gebäudes 3 Gewerbeeinheiten sowie Gemeinschaftsräume und ein Hausmeisterraum, als auch 5 Maisonettewohnungen und in den zwei darüber liegenden Stockwerken 15 Seniorenwohnungen, die teilweise rollstuhlgerecht sind, errichtet. Die Wohnungen können voraussichtlich ab März des laufenden Jahres bezogen werden. Eine Gewerbeeinheit wurde schon im Januar übergeben. Die restlichen Gewerberäume werden wohl ab April 2005 bezugsfertig. Die Gewerbefläche beträgt 613,57 m2. Die Wohnräume weisen 1.580,68 m2 Wohnfläche auf. Die Wohnungen werden an die interessierten Mitglieder auf der Basis von 7,50 3 / m2 Wohnfläche zuzüglich Nebenkosten mit unserem genossenschaftlichen Nutzungsvertrag überlassen. Leider hat sich das ursprünglich geplante Betreuungskonzept nicht verwirklichen lassen, weil die angebotenen Betreuungsleistungen nach unserer Ansicht und auch nach Ansicht der künftigen Bewohner den geforderten Preis nicht rechtfertigen. Da die Wohnungen zur Betreuung geeignet sind, kann jedoch jeder Bewohner erforderliche und gewünschte Betreuungsleistungen individuell bei einem von ihm ausgesuchten Betreuer bestellen.

Die Errichtung eines Satteldachs auf unserem Wohngebäude, Merianweg 10-12 in Ladenburg, hat sich nochmals verzögert, so dass auch die geplanten vier 3-Zimmer-Wohnungen im Zuge eines Dachausbaus noch nicht hergestellt werden konnten. Wir gehen davon aus, dass dieses Vorhaben im Jahr 2005 verwirklicht wird.

Darüber hinausgehende Bauvorhaben sind derzeit nicht geplant.

Trotz des Neubaus in der Gartenstadt war der Schwerpunkt unserer Tätigkeit die Instandhaltung und vor allen Dingen die Modernisierung des vorhandenen Wohnungsbestands. Wir haben damit die seit vielen Jahren verfolgte Politik, den Wohnungsbestand zu verbessern und auf ein zeitgemäßes Qualitätsniveau anzuheben, fortgesetzt und sind in diesem Bemühen wieder ein gutes Stück vorangekommen. Wir gehen daher davon aus, dass unsere Genossenschaftswohnungen auch künftig, bei einem - wie wir erwarten - noch mehr als heute von der Nachfrageseite bestimmten Wohnungsmarkt, Interessenten finden werden.

Nochmals haben wir den Aufwand für Instandhaltung und Modernisierung und zwar bis an die Grenze der Ertragsfähigkeit der Genossenschaft erhöht. Deswegen ist im Berichtsjahr eine nennenswerte Zuführung zu den Rücklagen und eine Stärkung unseres Eigenkapitals nicht möglich.

Für die Verbesserung der Genossenschaftswohnungen wurden im Berichtsjahr 10.657 Mio. € investiert. Wie in den vergangenen Jahren wurden im Wesentlichen Energieeinsparmaßnahmen sowie umfassende Verbesserungen frei werdender älterer Wohnungen durchgeführt.

Die Wärmedämmmaßnahmen an unseren Wohngebäuden in Mannheim-Vogelstang-Ost, Sachsenstraße, Torgauer Weg, Plauener Weg, Zwickauer Weg, wurden im Berichtsjahr mit der Modernisierung des Gebäudes Sachsenstraße 14-20 vollendet. Bei den 436 Wohnungen sind nun die Außenwände und die Dächer rundum gedämmt, wodurch die dort lebenden Mitglieder, Heizenergie einsparen (Aufwand 643.783,98 €).

Im Gebäude Lopodunumstraße 2 in Ladenburg (2 Ein-, 15 Zwei- und 14 3-Zimmer-Wohnungen) haben wir nach der im Vorjahr vorgenommenen Erneuerung der Sanitärleitungen und der Bäder und nach Modernisierung des Aufzugs im Jahr 2004 die Fassade und das Dach wärmegedämmt und gleichzeitig die Balkone saniert (Aufwand 471.710,87 €). Die beiden gleichartigen Gebäude in Ladenburg-Süd, nämlich in der Trajanstraße 11 und Lopodunumstraße 2 sind damit umfassend modernisiert.

Ebenfalls in Ladenburg in der Weststadt, Weidenstraße 16-26 (12 Zwei- und 24 Drei-Zimmer-Wohnungen), wurden die bisherigen Gasetagenheizungen durch Zentralheizungen ersetzt sowie die Sanitärleitungen und die Bäder erneuert (Aufwand 783.679,34 €).

In der Eifelstraße 16-24 in Mannheim-Neckarstadt (24 Ein-, 49 Zwei- und 1 Vier-Zimmer-Wohnungen) wurde die Wärmedämmung der Fassade mit Dacherneuerung bei gleichzeitiger Balkonsanierung durchgeführt (Aufwand 513.376,85 €).

Die Erneuerung von Sanitärleitungen und Bädern haben wir auch in Mannheim-Käfertal, Regenbogen 50-54 (12 Zwei-Zimmer-Wohnungen), und in Mannheim-Waldhof-Ost, Waldstraße 76-78 und 92-94 (4 Zwei- und 12 Drei-Zimmer-Wohnungen), durchgeführt (Aufwand 770.642,86 €).

In Mannheim-Almenhof haben wir im Berichtsjahr mit der Wärmedämmung sowie Balkonerneuerung der Mehrfamilienhäuser Mönchwörthstraße 201-203 (6 Zwei-, 4 Drei- und 2 Vier-Zimmer-Wohnungen), Speyerer Straße 11-27 (9 Ein-, 44 Zwei- und 43 Drei-Zimmer-Wohnungen) und der August-Bebel-Straße 1-3, 2-4 (4 Zwei- und 8 Drei-Zimmer- Wohnungen) begonnen. Der Teilabschnitt Mönchwörthstraße 201-203 wurde fertig gestellt (Aufwand 350.415,49 €).

Daneben wurde eine Vielzahl von weiteren Verbesserungen am genossenschaftlichen Wohnungsbestand vorgenommen, die hier nicht in Einzelheiten erwähnt werden sollen.

52 freigewordene Wohnungen wurden durch Einzelsanierung grundlegend bis hin zur Grundrissveränderung verbessert. Dafür ist ein Aufwand von 1.527.059,51 € entstanden.

Den Einbau von Kaltwasserzählern teilweise auch elektronischen Heizkostenverteilern und Warmwasserzählern, um Abrechnungen nach Verbrauch zu ermöglichen, haben wir systematisch fortgesetzt (Aufwand 162.028,48 €).

Aus einer im Berichtsjahr vorgenommenen Bestands- und Zustandserfassung unserer Wohngebäude konnten wir entnehmen, dass noch viele Modernisierungen und Verbesserungen vor uns liegen, um einen etwa gleich gut ausgestatteten Wohnungsbestand zu haben. Die Verwirklichung dieses Ziels wird einige Jahre dauern bzw. durch neue Entwicklungen nie vollendet sein. Wir sind jedoch auf diesem Weg vorangekommen und werden dank der Ertragskraft der Genossenschaft auch künftig große Fortschritte bei der ständigen Verbesserung unserer Wohnungen erzielen.