Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim eG
K2, 12-13 - 68159 Mannheim - (0621) 18005-0 - info@gartenstadt-genossenschaft.de
Seiten durchsuchen...
 
 

Wohnungs- und Gewerbeangebote

vom 20.7.2018 10:10 Uhr

  • Wohnungen
    • Ladenburg:
      1 Zimmer, Küche, Bad, 2.OG rechts, 36m2
      mehr Infos...
    • Ladenburg:
      3 Zimmer, Küche, Dusche, Stellplatz, 2.OG rechts, 66.37m2
      mehr Infos...
    • Neckarstadt:
      1 Zimmer, Kochnische, Bad, Balkon, Aufzug, 4.OG, 37.1m2
      mehr Infos...
    • Neckarstadt:
      4 Zimmer, Küche, Bad, sep.WC, Balkon, (Tief)garage/Stellplatz, 4.OG rechts, 110.73m2
      mehr Infos...
    • Niederfeld:
      1 Zimmer, Kochnische, Bad, Loggia, Aufzug, Tiefgarage, 1.OG mitte rechts, 43.5m2
      mehr Infos...
    • Waldhof-Ost:
      2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon, 2.OG rechts, 59.68m2
      mehr Infos...
  • Gewerbliche Flächen

Die ausführlichen Wohnungsangebote finden Sie hier.

Aktuelle Zinsen

Wir können Ihnen aktuell eine Verzinsung von bis zu 0.01% bieten!
Weitere Infos...

Nächster Termin

Momentan gibt es keine Termine.

Alle Termine finden Sie hier.

Teilen Sie uns Ihren Termin mit!

Ausgabe 08/ 2005

Silberne Ehrenmedaille für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim verliehen


Seit 50 Jahren gehören der Gartenstadt-Genossenschaft in diesem Jahr folgende Mitglieder an:
Klaus Heitmann, Amalie Faulhaber, Helene Blastenbrei, Heinrich Thomer, Gerhard Pusch, Georg Braun, Karl Ewald, Werner Jacoby, Hans Neubauer, Karlheinz Nohe, Karl Eichler.
Sie wurden im Rahmen der Vertreterversammlung mit der silbernen Medaille der Gartenstadt-Genossenschaft geehrt.

In seinen Glückwünschen an die Jubilare rief Herr Pahl die Zeit vor 50 Jahren, also das Jahr 1955 in Erinnerung. 10 Jahre nach dem Ende des II. Weltkriegs befand sich die Bundesrepublik im Wirtschaftswunder mit Vollbeschäftigung. Der Warschauer Pakt wurde gegründet. Das Saarland stimmte per Volksabstimmung für den Anschluss an Deutschland. Aufgrund amerikanischer Forderungen begann die Wiederbewaffnung.
Die Gartenstadt-Genossenschaft konnte endlich die letzten Ruinen nach dem 2. Weltkrieg wieder aufbauen. Zusätzlich wurden im Bereich Sylter Weg / Waldpforte 139 Neubauwohnungen bezugsfertig. Die beiden Jubilare, Frau Blastenbrei und Herr Eichler, waren
Erstbezieher und wohnen heute noch dort. Die Instandhaltungen erreichten mit 331.600 DM eine seit Bestehen der Genossenschaft nie erreichte Höhe. Erstmals wurden die Gehwege auf dem Almenhof mit Gehwegplatten versehen. Die Gartenstadt musste noch ein weiteres Jahr auf diesen Fortschritt warten.
Der Zuwachs an Sparguthaben und so genannten Mieterdarlehen betrug 1955 über 130.000 DM. Sämtliche Sparguthaben zusammen betrugen damals 354.000 DM.
Zum ersten Mal, seit 1943, gab es auch wieder eine Dividende und zwar die satzungsgemäß höchstzulässige von 4 %, sodass an die damals 1.735 Mitglieder der Genossenschaft zusammen 26.197 DM ausgezahlt wurden.
Herr Pahl wünschte allen Geehrten, dass sie der Genossenschaftsfamilie recht lange erhalten bleiben und die genossenschaftlichen Vorteile noch lange genießen.
Für die Jubilare bedankte sich Herr Pusch. Er drückte seine tiefe Verbundenheit mit der Gartenstadt-Genossenschaft aus. Sehr gerne und sehr zufrieden wohne er mit seiner Familie seit 1955 in einer Genossenschaftswohnung.